Herzlich Willkommen bei der Alpinsparte des FC110!

matterhorn public domain 576

 
1. Allgemeines und Spartenziele:

Die Alpinsparte existiert schon seit über 40 Jahren und ist damit eine der
Gründersparten des Hewlett-Packard Betriebssports FC110. Durch Änderung
der Firmenorganisation sind die Mitglieder heute über mehrere Firmen verteilt
oder bereits im Ruhestand.

Die Alpinsparte hat das Ziel, durch bergsteigerische Aktivitäten im Rahmen
eines betrieblichen Ausgleichssports die körperliche Vitalität der Sparten-
mitglieder sowie deren soziale Gemeinschaft zu erhalten und zu fördern.



2. Aktivitäten:

Die Mitglieder der Alpinsparte sind eigenverantwortlich im Wesentlichen
in der Klettergruppe und bei Ausfahrten aktiv. Es gibt regelmäßige Treffs im
Klettergarten (z.B. in der Kletterhalle Balingen) sowie verschiedene Ausfahrten
mit Bike&Hike, Klettersteigen und Alpine Bergtouren bzw. Wanderungen.

 
Der Spartenleiter erstellt auf Basis der geplanten Aktivitäten und Beschaffungs-
massnahmen die jährliche Budgetplanung sowie den Tourenplan und verteilt
diesen an die registrierten Mitglieder. Bedarfsweise werden die Touren in einer von
ihm einberufenen Spartenversammlung von den jeweiligen Organisatoren vorgestellt
bzw. über bereits durchgeführte Touren/Aktivitäten berichtet.

Die Touren bzw. Aktivitäten der Alpinsparte werden in der Regel als gemeinschaftlich
organisierte Ausfahrten ohne speziellen und dafür besonders ausgebildeten Führer
durchgeführt. Die Organisatoren sind ausschließlich für die ordentliche Planung
und Durchführung einer Tour verantwortlich. Ausbildungen wie Alpin-Basiskurs,
Kletter- bzw. Eiskurse werden derzeit in der Sparte nicht durchgeführt (dafür
gibt es entsprechende Angebote der Alpenvereinssektionen).
 
 
Zu den Jahresversammlungen bzw. einmal jährlich wird ein Bericht erstellt und an die

Mitglieder verteilt.

 

3. Leistungen:


Die Mitglieder tragen den größten Teil der Aufwendungen für die Aktivitäten in der
Alpinsparte durch Eigenleistung selbst, sowohl in zeitlicher als auch finanzieller
Hinsicht. Durch den regelmäßigen Mitgliedsbeitrag und den Firmenzuschuss in
gleicher Höhe (dort wo er von der Firma erbracht wird) ist es im Rahmen der Finanz-
regelungen des FC110 und der jährlichen  Budgetplanung möglich, gemeinsam
verwendbares Material (Alpinausrüstung, Karten, Führer, etc) zu beschaffen und den
Mitgliedern Zuschüsse zu gewähren. Dies kann z.B. ein Fahrtkostenzuschuss,
Ausbildungszuschuss, Erstattung von sonstigen Auslagen sowie Verpflegungs-
zuschuss bei Spartenversammlungen sein. Um einen Zuschuss oder auch HP-
Versicherungsschutz zu ermöglichen muss eine Spartenaktivität dem Spartenleiter
rechtzeitig im Voraus bekannt und von diesem öffentlich gemacht werden
(Rundschreiben, Alpinweb, o.ä).


4. Sonstiges:

Voraussetzung für Aktivitäten in der Alpinsparte ist eine Spartenmitgliedschaft.

Die Mitgliedschaft in einer Sektion eines Alpinen Vereins (DAV, etc.) wird ebenso
empfohlen wie eine private Unfall- und Haftpflichtversicherung; z.B. in der DAV Sektion
Schwaben - Bezirksgruppe Böblingen/Sindelfingen bzw. Sektion Böblingen oder
Tübingen.
Weitere Alpine Auskünfte sind im Internet zu finden.